Ich – einfach unverbesserlich 3

USA, Regie: Pierre Coffin, Kyle Balda, VÖ: 2017, FSK 0, Animation/Komödie, 90 Minuten, Originaltitel: Despicable Me 3

© Universal Pictures International Germany GmbH
© Universal Pictures International Germany GmbH

Unter Kindern ist es die wohl meistersehnte Fortsetzung des Sommers – Gru und die kleinen süßen Minions sind endlich zurück auf der Leinwand und lassen dabei nicht nur Kinderherzen höher schlagen.

Im dritten Abenteuer bekommen es Gru und seine Familie mit dem ehemaligen Bösewicht Balthazar Bratt zu tun. Eigentlich ist dieser seit Jahren im Schurken-Ruhestand, will das aber nicht ganz wahr haben und versucht erneut die Welt auf böse Weise zu erobern.
Dazu kommt ein Streit zwischen Gru und seinen Minions, die plötzlich getrennte Wege gehen wollen. Für die anstehende Mission bekommt Gru nun Hilfe von seinem Zwillingsbruder Dru. Da die beiden unterschiedlicher nicht sein könnten, zieht dieses Abenteuer viele Turbulenzen mit sich.

Meiner Meinung nach, wird auch in diesem Teil eine unterhaltsame und spannende Geschichte erzählt. Interessant war die Darstellung des (Patchwork-)Familienlebens um Gru, wodurch wohl der ein oder andere Parallelen ziehen kann.
Mein Highlight waren jedoch nach wie vor die Minions – sie sind einfach so herrlich witzig. Für meinen Geschmack sind sie in diesem Teil zwar ein wenig zu kurz gekommen, aber die gegeben Szenen haben den Film umso witziger gemacht.
Auch der neue Kaugummi kauende Schurke, Balthazar Bratt, hat mir sehr gut gefallen und war besonders für Kinder ansprechend und umgänglich umgesetzt. Außerdem werden mit seinen musikalischen Untermalung aus den 80er Jahren, wohl auch bei den Eltern einige Kindheitserinnerungen geweckt. Ein sehr schönes, leichtes Kinoerlebnis für die ganze Familie!

Fazit: Ich – einfach unverbesserlich macht im dritten Teil noch wahnsinnig viel Spaß!

3 Comments

  1. Irgendwie fand ich den 3. Teil nicht so gut wie die letzten beiden. Liegt aber vielleicht auch daran, dass sich das konzept mittlerweile ziemlich abgenutzt hat. Für Kinder und Familien sicherlich noch sehenswert, aber ich persönlich hätte nichts verpasst, wenn ich ihn mir nicht angeschaut hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.