Thor: Tag der Entscheidung

USA, Regie: Taika Waititi, VÖ: 2017, FSK 12, Action/ Fantasy/ Science-Fiction, 131 Minuten, Originaltitel: Thor: Ragnarok

© The Walt Disney Company Germany GmbH
© The Walt Disney Company Germany GmbH

Knapp zwei Jahre nach dem letzten Abenteuer von Thor (Chris Hemsworth) sind vergangen.
Seiner Heimat Asgard steht der prophezeite Untergang, Ragnarök, bevor und sein Vater Odin (Anthony Hopkins) hat sich (nicht ganz freiwillig) zurückgezogen.
Als Thor und Loki (Tom Hiddleston) sich auf die Suche nach ihm machen und ihn letztendlich auch finden, offenbart er ihnen, dass seine erstgeborene Hela – die Göttin des Todes nach Asgard aufbrechen und sich ihre Macht holen werde…
Für Thor gilt es nun, seine Schwester Hela aufzuhalten und Asgard zu retten…

Vorneweg: Mir hat der Film wirklich wunderbar gefallen!
Marvel hat im neuen Thor mal wieder einen hohen Unterhaltswert bewiesen, somit also viele Gags die funktionieren. Der Film macht neben viel Action einfach Spaß!
Ich finde auch nicht, dass der Film durch den vielen Witz an Ernsthaftigkeit und Tiefe verliert. Diese Aspekte sind vielleicht im Verhältnis etwas weniger ausgeprägt, finde ich aber überhaupt nicht störend für die Story.
Auch die Actionszene sind grandios gestaltet und haben es teilweise wirklich in sich.
Mein Favorit: Thor und Hulk in der Arena (wie man bereits schon im Trailer sehen kann) – einfach großartig.

Unterstützt werden die Bilder des Films mit einem herausragendem Soundtrack, der genau das richtige Flair vermittelt.

Weiterhin ist die Schauspielerauswahl und -leistung nahezu perfekt. Cate Blanchett als Todesgöttin Hela, Tom Hiddleston als Loki und natürlich Chris Hemsworth als Thor sind wirklich mehr als nur nett anzusehen.

Eine kleine Kritik habe ich dennoch: 3D ist hierbei nicht sehr gelungen und ich würde eher die 2D Version empfehlen.

Ich vergebe 4,5 von 5 Punkten für Thor: Tag der Entscheidung! – Ab ins Kino!

4 Comments

  1. Hallo,
    ich habe mir den Film gestern angesehen. Meiner Meinung nach, ist es der beste Thor den Marvel gemacht hat! Einfach ein tolles Kinoerlebnis!
    Ich habe mir direkt den Soundtrack runtergeladen und die Blu-Ray vorbestellt.
    LG, Maik

  2. Also für mich ist es bisher der schlechteste Thor! Seit Disney Marvel in die Hand genommen hat, wird das Universum an sich immer unwichtiger. Man hat verstanden, dass durch Filme wie Guardians of the Galaxy der „Witz an sich“ den Kinobesucher eher ins Kino treibt, als die eigentliche Geschichte dahinter. Ich sag zwar nicht, dass alle Witze unpassend waren, aber einige waren eher unnötig und bringen den Film und damit das ganze Universum auf einen Weg der Lächerlichkeit.
    Außerdem sind die groben grafischen Fehler so krass, dass man denken könnte, da saß kurz mal ein Praktikant dran.
    Mit Thor: Tag der Entscheidung begibt sich Disney auf ein ganz dünnes Eis und muss verdammt aufpassen dieses Jahr nicht von DC Justice League überrollt zu werden.

  3. Wie man an den Kommentaren erkennen kann, sind die Meinungen zu dem Film zweigeteilt.
    Zuerst einmal fand ich den Film echt gut – ist jetzt nicht mein Lieblingsfilm, aber er hat mich gut unterhalten.
    Die Frage die sich halt stellt ist, mit welchem Anspruch man in den Film geht. Verlangt man eine ernste Geschichte, die sich selbst und ihre Charaktere ernst nimmt, dann ist der Film sicherlich nicht so toll. Wenn man es aber zulässt, dass der Film sich selbst und insbesondere seine Charaktere auf die Schippe nimmt, dann ist der Film ein großer Spaß, auch wenn sicher nicht jeder Witz zündet.
    Ich kann die Kritik daran aber insofern verstehen, dass es wirklich ein hohes Risiko und ungewöhnlich ist, wenn man den Stil eines Filmes im Vergleich zu seinen direkten Vorgängern so drastisch ändert. Wie das ankommt, werden die Besucherzahlen zeigen.

  4. Thor und Hulk, ein erneutes Aufeinandertreffen der Hünen. Wunderbarerer Film mit viel Witz. Ich finde nicht, dass die Witze zu viel des Guten waren.

    Keine Frage, die Schauspieler beweisen was sie können: Schauspielen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.