Transformers 5: The Last Knight

USA, Regie: Michael Bay, VÖ: 2017, FSK 12, Action/Sci-Fi, 149 Minuten

Transformers 5: The Last Knight mit Mark Wahlberg
© Paramount Pictures Germany

Optimus Prime, der große und gute Anführer der Autobots, kehrt zu seinem Heimatplaneten Cybertron zurück. Dort erfährt er, dass seine Welt dem Untergang geweiht ist, sofern er nichts dagegen unternimmt. Also entschließt er sich, ein Artefakt auf der Erde zu suchen, welches seinen Planeten retten kann.
Das jedoch bedeutet, dass die Erde nicht länger existieren kann.

Auf der Erde herrschen derweil katastrophale Umstände zwischen den Menschen und den Autobots. So besteht eine Einheit, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Welt vor den feindlichen Autobots zu schützen.

Mark Wahlberg, als Cade Yaeger und sein treuer Freund Bumblebee halten sich und weitere Transformers auf einem alten Schrottplatz versteckt.
Als sie von den Plänen, die Erde zu zerstören, erfahren, schließen sich die einstigen Feinde zusammen.
Cade erhält auf seiner Mission Unterstützung von der jungen Izabella (Isabella Moner), der Professorin Vivien (Laura Haddock) und einem englischen Lord (Anthony Hopkins).
Optimus Prime stellt sich dabei als gefährlicher Gegner heraus. Doch ist er alleine verantwortlich für den Untergang der Erde?

Mark Wahlberg spielt wie immer souverän und zeigt in seiner Rolle ordentlich Körpereinsatz. Anthony Hopkins als britischer Gentleman und ehemaliger „Geheimdienstler“ überzeugt von Anfang bis Ende.

Technisch spielt Transformers 5 auf ganz hohem Niveau. Die Soundeffekte sind absolut punktgenau und geben den Transformers, zu der sehr guten visuellen Umsetzung, den letzten Schliff.
Die Story ist ganz klar auf das Genre der Actionfilme geschrieben und lässt ordentlich Raum für schnelle Kampfszenen und spektakuläre Stunts.

Bleibt zu sagen, dass der mittlerweile fünfte Streifen der Filmreihe bildgewaltig und soundmäßig erstklassig daherkommt. Wer auf viel Action, schnelle Autos und futuristische Elemente steht, kommt hier voll und ganz auf seine Kosten.
Sogar ein einfühlsamer Hauptdarsteller und die Romantik kommen in dem zweieinhalb Stunden langen Film nicht zu kurz.

Ich gebe insgesamt 5/5 Punkten.

3 Comments

  1. Hi,
    Transformers 5 ist eine super Fortsetzung! Der Film war einfach sehr sehr cool.
    Mark Wahlberg ist der beste Schauspieler überhaupt.

    LG Jannik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.